Meine Arbeitsweise

Persönlichkeitsentwicklung und Handlungsorientierung.

 

Im Verlauf meiner beruflichen Tätigkeiten und Weiterbildungen lernte ich verschiedene psychologische Ansätze kennen. Doch kaum einer hat mich so nachhaltig geprägt, wie der Personzentrierte Ansatz von Carl Rogers. Und während meiner intensiven Auseinandersetzung mit dieser und anderen Theorien und Konzepten ist daraus das personzentriert-integrative Vorgehen entstanden, mit dem ich in Coaching, Supervision und Beratung arbeite.

 

Auf dieser Basis stehen meine Gespräche, in denen sich neue Perspektiven eröffnen können und Hindernisse sich konstruktiv klären lassen. Häufig berichten mir Klienten, dass sie bereits einiges ausprobiert haben, was jedoch nicht zum Ziel geführt hat.

 

Deshalb ist personzentriert-integratives Arbeiten hilfreich: Wir suchen nach Möglichkeiten, da wo Sie vielleicht noch nicht gesucht haben: Jenseits der Zeilen von ToDo´s & Co. - bei Ihnen selbst und den Wechselwirkungen von Rollen und (Arbeits-)Kontexten. 

Ohne dabei Ihr Ziel aus den Augen zu verlieren - ressourcenorientiert und Ihre Resilienz fördernd. 

 

Personzentriert-integratives Vorgehen ist ein weg von „was könnte ich noch alles tun“ und „eigentlich müsste ich“; hin zu einem

  • „warum sollte/will ich es“
  • „wie geht es mir dabei“ 
  • „wie könnte ich es authentisch umsetzten“.

Eine entscheidende Frage dabei ist, wie Sie die spezifische Situation in Zukunft gestalten wollen.

Ihr gegenwärtiges Handeln - mit Ihren individuellen Erfahrungen, Ihrem Erleben und biografischen Fundament auf dem Sie stehen - ist dabei die Grundlage für alle weiteren Schritte. 

 

Meine Angebote sind eine Einladung, mit Ihnen Antworten auf scheinbar unlösbare Fragen und für festgefahrene Situationen zu finden, Differenzen zwischen Anforderungen und Möglichkeiten zu erkennen und wieder in vermehrte Übereinstimmung mit eigenen Werten und Motiven zu kommen.

 

Kurz: Authentischer handeln zu können. 

 

Lesen Sie hier über mein Angebot.