Coaching - wozu eigentlich?

Die Dinge verändern sich - manchmal schneller als man denkt.

 

In seinem Buch “Die Mäusestrategie”, erzählt Spencer Johnson die Parabel der Mäuse Schnüffel und Wusel, sowie den Zwergenmenschen Grübel und Knobel. Diese lebten, glücklich und zufrieden, in einem Labyrinth. In einem Labyrinth voller „Käse“, als Sinnbild für all das, was „Wohlstand“ und „Zufriedenheit“ beinhaltet - bis eines Tages der „Käse“ verschwunden war. Spencer schildert die verschiedenen Vorgehensweisen der Figuren in der Geschichte; Wie sie mit dieser veränderten Situation mutig und gelassen umgehen und Sieger aus scheinbar ausweglosen Lagen hervorgehen. Und eine der Fragen, die die gesamte Geschichte begleitet ist:

 

„Was würde ich tun, wenn ich keine Angst hätte?“

 

Der Mensch ist ein Gewohnheitstier – sicher kennen Sie diesen Ausspruch. Gewohnheiten geben erst mal Sicherheit. Denn Mensch kann Verhalten und Abläufe von Situationen und Menschen besser einschätzen, da es bestimmte Regeln und Eigenarten gibt: Der Charakter, die Besonderheiten, die Art und Weise des Verhaltens, sind grundlegend bekannt. Ein beruhigendes Gefühl – solange das Gefühl gut ist. Doch was tut Mensch, wenn immer häufiger ein Empfinden des Unbehagens, in spezifischen Situationen, oder in Gegenwart bestimmter Menschen, bemerkt wird? Wenn etwas, das vielleicht lange Zeit „gut lief“ anfängt zu „stottern“? Was tun, wenn Gewohnheiten keine Sicherheit mehr bieten – aber Alternativen nicht greifbar sind und Veränderung erst recht Unsicherheit enthält?

 

Veränderungen stellen Herausforderungen dar und gehören zum Leben. Und um damit umzugehen haben Menschen unterschiedliche Strategien. Welches ist Ihre? Wie reagieren Sie in festgefahrenen oder unzufrieden stellenden Situationen? Welche Möglichkeiten haben Sie? Welche sind realistisch? Welche können wie umgesetzt werden?

 

„Was würde ich tun, wenn ich keine Angst hätte?“

 

Veränderungen nicht als Schicksal hinzunehmen, sondern sie als Chance aktiv zu nutzen – dies ist die Herausforderung. Bei Veränderungen die Entscheidung treffen zu können, die unseren Erfolg, unser Fortschreiten, unsere Zufriedenheit bestimmen – dies ist die Herausforderung. In Beruf und Privatleben flexibel zu sein und furchtlos, aber bedacht zu handeln -... .

 

Schnüffel, Wusel und Knobel haben ihre Herausforderung, ihre Veränderung, auf ihre individuelle Art gemeistert; Grübel - so scheint es - bleibt bis zum Schluss in seinen Verhaltens- und Denkmustern gefangen. Vielleicht wäre er mit einem Coaching schneller in ein neues „Käselager“ gekommen?

 

Wozu also Coaching in Anspruch nehmen?

 

Es gibt viele Themen für ein Coaching. So zum Beispiel, Konflikte und Probleme die bearbeitet werden sollen, Klärung von Leistungsanforderungen, Reflexion des Führungsstils, persönliche Strategien zur Umsetzung von Zielen finden..... Kurz: Coaching ist das Richtige, wenn Sie eine kurzfristige, zeitlich begrenzte Unterstützung - für Beruf oder Privatleben - wünschen. 

 

Ihre

Christiane Hellwig