Überall Helden

Ist es Ihnen schon mal aufgefallen? Seit einiger Zeit gibt es im Internet überall Helden: Lieferhelden, Bannerhelden, Hurrahelden, Mensahelden, Onlinehelden,… und bestimmt noch einige mehr. Bekommen durch den auffallend häufig verwendeten Namensteil Helden nicht etwas Inflationäres? Denn – folgt man dem Wortstamm – sollten Helden doch etwas erobert oder überwunden haben, eine besondere, „außeralltägliche Leistung“ vollbracht haben.

 

Wann ist ein Jemand ein Held?

Natürlich könnte man dazu - anstelle ins www - auch in die Welt der Sagen und Legenden blicken. Da gibt es dann unzählige Helden, wie einst z.B. Wilhelm Tell, der heute noch für den Kampf um die Freiheit steht. Und dann gibt es auch die Alltagshelden, Menschen, die ganz im Stillen ehrenamtliche Arbeit leisten oder die, die eine einzelne sozial-gesellschaftlich herausfordernde Situation souverän und mutig gelöst haben.

 

Heldentaten werden damit verbunden, dass sich eine Person für etwas oder jemanden eingesetzt hat und sind auch abhängig davon ob dies von einer Gesellschaft gesehen und anerkannt wird. Und, um diese Kämpfe zu gewinnen benötigt ein Held besondere Fähigkeiten, von körperlicher (Kraft, Schnelligkeit, Ausdauer,…) oder geistig-seelischer (Mut, Standhaftigkeit, Zuversicht,…) Art.

 

Doch gibt es nicht auch die Heldentaten, mit denen ganz persönlich relevante Kämpfe überwunden werden?

 

Gibt es nicht auch diese ganz privaten Heldentaten: eine Selbstüberwindung, ein Ziel, das durch Anstrengung erreicht wurde, eine persönliche Entwicklung. Bestimmt gibt es in Ihrem Leben etwas, dass Sie, unter große Anstrengung und Aktivierung Ihrer besonderen Fähigkeiten, heldenhaft gemeistert haben.

 

Worum haben Sie da gekämpft? Welche Kräfte haben Sie in sich und für sich freigesetzt?

 

Es lohnt darüber nachzudenken und nachzuspüren: Welches war das Gefühl dazu? Auf welche Ressourcen haben Sie zurückgegriffen? Denn jeden Helden treibt etwas an: Was treibt Sie an? Wann kämpfen Sie um etwas? Wann überwinden Sie Hindernisse – innerliche und äußere? Wann und wozu haben Sie Ihre speziellen Fähigkeiten für sich selbst eingesetzt?

 

Denn es gibt etwas, das Sie in schwierigen, herausfordernden Situationen aktivieren können. Wollen Sie das häufiger nutzen? Dann wäre es eine Möglichkeit bewusst zu erforschen was Sie (besonders) in Grenzsituationen antreibt.